16. Fürstliche Gartentage auf Schloss Langenburg

Flower-Power – so lautet das Motto der 16. Fürstlichen Gartentage auf Schloss Langenburg. Vom 30. August bis zum 01. September öffnet das Fürstenpaar wieder seine Pforten für ein unvergleichliches Gartenfest. Über 170 ausgewählte Aussteller präsentieren ihre Ideen aus dem Bereich Garten und stilvoll Wohnen. Die unvergleichliche Atmosphäre der Schlossburg hoch über dem Jagsttal mit ihren zahlreichen Höfen, Gärten und Plätzen bietet eine einmalige Kulisse für dieses generationsübergreifende Gartenfest. Mit bis zu 30.000 Besuchern zählen die Fürstlichen Gartentage auf Schloss Langenburg zu den größten und beliebtesten Gartenmessen in Süddeutschland. Die Aussteller werden durch das Landschaftsarchitekturbüro Lohde im Vorfeld aus einer Vielzahl von Bewerbungen sorgfältig ausgewählt.

Flower-Power

Der Garten als Ort der Entspannung und des Kräftesammelns braucht die Vielfalt der Pflanzen. In Zeiten zunehmender Versiegelung des öffentlichen Raums wird es immer wichtiger, den Pflanzen wieder mehr Platz in unseren Gärten zu zugestehen. Kiesgarten und Mähroboter sind nicht die richtigen Antworten auf das Insektensterben. Ein Garten in voller Blüte ist prächtig, aber eben nicht nur eine besondere Augen- sondern auch eine wichtige Bienenweide. Zahlreiche Blühpflanzen in unseren Gärten bieten den Insekten Pollen und Nektar in, ansonsten nahrungsarmen Jahreszeiten. Unsere blütenreichen Gärten sind so ein wichtiger Beitrag für eine intakte und artenreiche Umwelt.

Blühender September

Die Fürstlichen Gartentage bieten eine große Vielzahl an blühenden Pflanzen an und ermöglichen es uns, noch einmal Farbe in den spätsommerlichen Garten zu bringen. Das Sortiment wird oft direkt vom Erzeuger verkauft. So erhält der  Besucher ein Beratungsgespräch vom Fachmann auf höchstem Niveau.

Ein Grund für die große Beliebtheit der Gartentage auf Schloss Langenburg  sind die zahlreichen Gastronomiestände, die einladend auf dem Gelände verteilt sind. In den Biergärten, Weinlauben und auf den Caféterrassen werden zahlreiche Hohenloher Spezialitäten und internationale Köstlichkeiten angeboten. Dazu gibt es die zahlreichen Gartenkonzerte im Renaissance-Innenhof sowie im Barockgarten. Der beeindruckende Blick in das liebliche Jagsttal trägt mit zu der Einzigartigkeit der Langenburger Gartentage bei.

Wie in den vergangenen Jahren ist das Deutsche Automuseum während der Gartentage frei zugänglich und bietet so für den Autoliebhaber eine willkommene Alternative zu der ausgedehnten Gartentage-Shoppingtour.

Öffnungszeiten:

Fr.|30.08.2019:|10:00 bis 19:00
Sa.|31.08.2019|09:30 bis 19:00
So.|01.09.2019|09:30 bis 18:30

Eintrittspreise:

Tagekarte: 9,- €
Ermäßigt: 7,50 € (Schüler, Studenten, Behinderte)
Dauerkarte: 16,- €
Kinder bis 14 J. in Begleitung der Eltern frei

Veranstalter:

Landschaftsarchitekturbüro Lohde
Leonhardsplatz 1
82256 Fürstenfeldbruck
Tel. 08141/530103
www.lohde-landschaft.de
info@lohde-landschaft.de